eleqtriq

Quicktime 4 Videoplayer Screenshot

Die Älteren unter uns werden sich vielleicht noch erinnern: damals, als die Telefone noch keine Tasten hatten waren Wählscheiben die einzige Möglichkeit um Nummern einzugeben. Es handelte sich um ein außerordentlich robustes Bedienkonzept: intuitiv, sofort verständlich und außerordentlich fehlerresistent. Nun ist es mittlerweile ja eigentlich Common-Sense, dass Drehregler in Bildschirmanwendungen nichts zu suchen haben und in den meisten Fällen würde ich diese Behauptung unterschreiben. Umso verwunderlicher, dass plötzlich an jeder Ecke drehbare GUI-Elemente auftauchen. Schließlich verhält es sich so, dass in der physischen Welt kreisförmige Bewegungen der menschlichen Motorik zwar sehr entgegenkommen, sich dieses Konzept aber dummerweise nur schwer in die lineare Welt der Bildschirmanwendungen mit ihrem mausgesteuerten Klick- und Schiebebewegungen übertragen lässt. Das musste Apple schon Anfang der 2000er Jahre einsehen, als sie den Quicktime 4-Player mit einem Daumenrad austatteten. Es war eine der weniger schlauen Ideen von Apple und mittlerweile regelt die Lautstärke im Quicktime-Player mittlerweile wieder ein Slider.

reason screenshot

Vor allem bei Audiosoftware wird versucht, am Bildschirm das Nutzererlebnis von Audiotools der physischen Welt, den Verstärkern, Mixern und Effektgeräten mit ihren Potentiometern zu imitieren. Außerdem ist Bildschirmfläche begrenzt aber gerade bei Audiosoftware ist es of nötig möglichst viele Regelkomponenten gleichzeitig im Anwenderfokus zu halten. Drehpotentiometer bieten hier den Vorteil, dass sie wesentlich genügsamer im Platzverbrauch sind.

iPod

Seine große Stunde erlebt die Wählscheibe aber gerade in diesem Moment: die neue Generation von Eingabegeräten mit ihren multitouch gesteuerte Interfaces in berührungsemfindlichen Displays, vornehmlich in Mobilgeräten, lassen sie für Designer auf einmal wieder interessant erscheinen. Gegenüber dem Slider hat ein Kontrollrad schließlich einen gravierenden Vorteil: es benötigt weder Anfang noch Ende. Ich kann mit ihm unendlich durch meine Musikbibliothek loopen, Objekte rotieren oder Farbskalen ändern. Apple waren hier einmal mehr die Pioniere, als sie mit der Einführung des iPod der 2. Generation das Kontrollrad wieder erfolgreich etablierten. Und das beste kommt ja erst noch:

Else Intuition GUI

Trackback

1 Kommentar zu „Das Comeback der Wählscheibe“

  1. Pingback by Tweets that mention The Comeback Of The Rotary-Dial | eleqtriq -- Topsy.com Mo. 13. Sep 2010, 18:19

    […] This post was mentioned on Twitter by Uday Vyas, Uday Vyas. Uday Vyas said: The Comeback Of The Rotary-Dial http://www.eleqtriq.com/2009/12/comeback-of-the-dialcontrol/ […]